Startseite und Aktuelles


onlineTagung vom 8.10.2021: Veranstaltungsmaterial online

Liebe Mitglieder,

wir freuen uns über die zahlreiche Teilnahme an unserer Online-Tagung und Mitgliederversammlung vom 08.10.2021. Beide Referenten haben freundlicherweise die Folien der Vorträge zur Verfügung gestellt. Sie stehen zum Download im Mitgliederbereich zur Verfügung.

Sollten Sie eine Teilnahmebescheinigung wünschen, so bitten wir um kurze Mitteilung des Vortrags für den Sie die Bescheinigung Wünschen sowie Ihre Kontaktdaten an sekretariat@dijv.org.

Es grüßt Sie herzlich
das Sekretariat der DIJV.


NEWS: Stellenanzeigen

Schuffels Mayrhofer Rechtsanwälte und Partner mbB

sucht eine/einen Rechtsanwältin/Rechtsanwalt (m/w/d)
für die Bereiche Zivil- und Wirtschaftsrecht.


Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

sucht SIE für das Italian Desk als Rechtsanwalt (m/w/d) Corporate/M&A/Litigation in Düsseldorf


Weitere Stellenanzeigen…


Wir freuen uns, Sie auf den Seiten der Deutsch-italienischen Juristenvereinigung – Vereinigung für den Gedankenaustausch zwischen deutschen und italienischen Juristen – e.V. begrüßen zu dürfen.

Band 32: Jahrbuch für italienisches Recht

Ein neues Jahrbuch für italienisches Recht zum Thema Europäischer Rechtsverkehr in Zivil- und Strafsachen ist im C. F. Müller Verlag erschienen und ab sofort für die Mitglieder der DIJV zu einem Vorzugspreis verfügbar.

In dem diesjährigen Band finden sich unter anderem Beiträge von De Simone / von Sachsen Gessaphe / De Amicis / Satzger / Hausmann / Stürner.


Deutsch-Italienischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaften (LL.B. Köln/Florenz)

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen werden den Grad eines „Bachelor of Laws“ als gemeinsamen Abschluss der Universität zu Köln und der Università degli Studi di Firenze erwerben (Joint Degree). Unter Anrechnung der Studienleistungen können im Anschluss die Studienabschlüsse „Erste Juristische Prüfung“ in Deutschland und „Laurea magistrale in Giurisprudenza italiana e tedesca“ in Italien ohne großen Zeitverlust erworben werden. Daher decken sich die meisten Studieninhalte des Bachelor-Studiengangs mit den Studieninhalten der jeweiligen regulären rechtswissenschaftlichen Studienabschlüsse beider Fakultäten. Der Studiengang wird durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Er wurde von der Universität zu Köln und der Università degli Studi di Firenze im Jahr 2015 ins Leben gerufen und wird von den Programmbeauftragen Prof. Dr. Mansel (Köln) und Prof. Dr. Caponi (Florenz) betreut.

Bewerben können sich alle Interessierten bis zum 15. Juli eines jeden Jahres.

Weitere Informationen auf der Webseite der Universität zu Köln


» Mitgliederbereich       » Jetzt Mitglied werden